Sonnenstrom aus der Gebäudehülle. Druckfrisch!

Grundlagen & Praxistipps zur bauwerkintegrierten Photovoltaik (BIPV)!

Art.-Nr.:  490471

Einsatz & Gestaltung für Dächer & Fassaden - im Neubau & Bestand!

Sofort lieferbar
inkl. 7% MwSt.

Merkzettel

Produkt empfehlen:
per E-Mail

Produktbeschreibung

Schwarzburger, Heiko / Ullrich, Sven
Sonnenstrom aus der Gebäudehülle.
Grundlagen und Praxistipps zur bauwerkintegrierten Photovoltaik (BIPV).
2021. 189 Seiten, zahlreiche Abbildungen, Format: 23 x 27 cm, gebunden

Gebäudeintegrierte bzw. bauwerkintegrierte Photovoltaik, abgekürzt mit BIPV (Building Integrated Photovoltaic), hat sich mittlerweile zu einem luktrativen Geschäftsfeld entwickelt. Die Möglichkeiten, Solarpanele in Fassade oder Dach zu integrieren, werden technisch und ästhetisch immer ausgefeilter und wirtschaftlicher.

Das Interesse, diese Möglichkeiten kennenzulernen und zu nutzen steigt; auch vor dem Hintergrund der ab 2021 geltenden EU-Gebäuderichtlinie, die für neue Gebäude eine weitgehend ausgeglichene Energiebilanz (nearly zero energy) fordert.

So nutzen Sie Dächer und Fassaden für Solarstrom effizient - im Neubau und in der Bestandssanierung!

Die Autoren zeigen anhand von zahlreichen Fotos die vielfältigen Einsatz- und Gestaltungsmöglichkeiten von BIPV, geben ausführliche Hinweise zur Technik, Planung und Wirtschaftlichkeit und präsentieren Tipps zum Betrieb und zur Wartung der Anlagen.

Wer modern baut, baut mit der Sonne.

Die Autoren:

Dipl.-Ing. Heiko Schwarzburger MA ist Ingenieur für Maschinenbau und Publizist. Seit 15 Jahren schreibt er über Energie und Technik als Redakteur und Herausgeber, vornehmlich für Fachzeitschriften der Energiebranche. Er ist Autor mehrerer Fachbücher. Seine Spezialgebiete sind die erneuerbaren Energien, E-Mobilität, Energieeffizienz in der Gebäudesanierung und Stromnetze. Zudem ist er Chefredakteur des Fachmagazins "photovoltaik".

Dipl.-Pol. Sven Ullrich ist Fachjournalist in Berlin. Seit 2011 berichtet er für die Magazine "Erneuerbare Energien", "photovoltaik" und das Architekturportal "Solar Age" vor allem über die aktuellen technologischen und wirtschaftlichen Entwicklungen in der Solarbranche und der Energieeffizienz von Gebäuden.