Ikonen

Wie umgehen mit Vorbildern, Bezügen und Zitaten beim Architektenentwurf?

Art.-Nr.:  407301

In Zusammenarbeit mit einer der renommiertesten Architekturhochschulen Österreichs!

Sofort lieferbar
inkl. 5% MwSt.

Merkzettel

Produkt empfehlen:
per E-Mail

Produktbeschreibung

Astrid Staufer, Thomas Hasler, Lorenzo De Chiffre (Hrsg.)
Ikonen. Methodische Experimente im Umgang mit architektonischen Referenzen.
In Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Wien, Abteilung für Hochbau und Entwerfen.
2018. Ca. 180 Seiten, 530 Abbildungen, Format: 240 x 330 mm, kartoniert

Methodische Experimente im Umgang mit architektonischen Referenzen!

In ihrer Lehrtätigkeit gehen Astrid Staufer und Thomas Hasler von einer Haltung aus, die profunde Kenntnis der Architekturgeschichte und der Baukonstruktion als erste Voraussetzung für die Tätigkeit des Entwerfens erachtet. Dementsprechend konzentrieren sich die Studierenden in ihren Vorlesungen und Übungen am Beginn des Studiums auf die kritische Auseinandersetzung mit Referenzbauten: die Ikonen der Architektur. Die didaktische Strategie beinhaltet eine Annäherung ans konstruktive Entwerfen anhand der Schritte Wahrnehmen, Be-greifen, Interpretieren und Ausformulieren, wobei Handzeichnungen und Modellbau zentrale Werkzeuge sind.

"Ikonen" zeigt auf dieser Grundlage entstandene Studierendenarbeiten, die von der Beschäftigung mit Bauten von Andrea Palladio und Auguste Perret über Luis Barragán und Álvaro Siza bis hin zu vernakulären Typen der Architektur zeugen. In den Texten wird die methodische Herangehensweise aus unterschiedlichen Sichtweisen dargelegt und reflektiert. Den zentralen Teil des Buches bildet eine Deklination ausgewählter Architektur-Ikonen, die den Akt der für den eigenen Entwurf notwendigen Übersetzungsarbeit dokumentiert.

"Im Zentrum unserer Methodik steht stets die Vermittlung einer Gleichzeitigkeit des Denkens, welches die vielschichtigen Bedingungen eines Entwurfs- und Planungsprozesses zu verschränken vermag." Astrid Staufer und Thomas Hasler


Ludwig Wittgenstein, Paul Engelmann: Haus Wittgenstein, Wien, 1928.
Modell: Theresa Edlauer, Daniela Kadlec, Sarah Kehrer, Stefan Peduzzi
© TU Wien


Ausstellungsturm mit Ausgangspunkt in der Wiener Architekturikone Zacherl-Haus von Michael Heiderer.
© TU Wien

 

Die Autoren:

Astrid Staufer ist Mitbegründerin des Architekturbüros Staufer & Hasler in Frauenfeld. Seit 2011 lehrt sie als Professorin an der Technischen Universität Wien und ist Co-Leiterin der Abteilung Hochbau und Entwerfen. Seit 2015 ist sie zudem Co-Leiterin des Instituts Konstruktives Entwerfen der ZHAW in Winterthur.

Thomas Hasler ist Mitbegründer des Architekturbüros Staufer & Hasler in Frauenfeld. Seit 2011 lehrt er als Professor an der Technischen Universität Wien und ist Co-Leiter der Abteilung Hochbau und Entwerfen.

Lorenzo De Chiffre ist freischaffender Architekt und war für verschiedene Architekturbüros in London und Wien tätig. Seit 2011 ist er Assistent an der Technischen Universität Wien.