Inklusives Wohnen

Bestandsaufnahme, Best Practice von Wohnprojekten für Erwachsene!

Art.-Nr.:  406904
Sofort lieferbar
inkl. 7% MwSt.

Merkzettel

Produkt empfehlen:
per E-Mail

Produktbeschreibung

Hrsg.: Georg Theunissen / Wolfram Kulig
Inklusives Wohnen.
Bestandsaufnahme, Best Practice von Wohnprojekten für Erwachsene mit Behinderung in Deutschland.
2016. 206 Seiten mit zahlreichen Abbildungen und Tabellen, kartoniert

Die allgemein gültige Vorstellung des Wohnens in der westlichen Welt ist zentral mit einer eigenen Wohnung oder einem eigenen Haus verknüpft.

Dieses eigene Heim ist mehr als eine Behausung; es ist ein Ort des Rückzuges und der selbst kontrollierten Sozialkontakte. Problematisch ist die Umsetzung des Rechtes auf ein Leben in privater Häuslichkeit immer dann, wenn es mit einem Hilfebedarf durch Dritte aufgrund der individuellen Voraussetzungen oder der biografischen Situation verbunden ist.

Spezielle Anforderungen an das Wohnen, die mit einer Behinderung als besonderer Lebenslage einhergehen, werden unter theoretisch-konzeptionellen und praktischen Gesichtspunkten diskutiert. Der Begriff der Behinderung wird erläutert, die Personengruppe näher beschrieben, ein kurzer historischer Exkurs unternommen und schließlich den aktuellen Fragen des Wohnens von Menschen mit Behinderung nachgegangen, die in den Einzelbeiträgen dieses Bandes aufgegriffen werden.

Inhaltsverzeichnis:

  • Wohnen von Menschen mit Behinderung in Deutschland
    Bestandsaufnahme, Best Practice von Wohnprojekten für Erwachsene (Wolfram Kulig und Georg Theunissen)
  • Die Wohnsituation von Menschen mit Behinderung im Überblick: Theorien, Konzepte und rechtliche Bestimmungen
    Unentschieden – wie das Recht auf ein Leben in einer eigenen Wohnung zur Glückssache wird (Johannes Schädler und Albrecht Rohrmann)
  • Transformationsprozesse in wohnbezogenen Unterstützungsangeboten
    Ideale – Hemmnisse – Realitäten – Perspektiven (Laurenz Aselmeier)
  • Wohnen von Menschen mit komplexem Unterstützungsbedarf
    Aktueller Stand und Perspektiven (Monika Seifert)
  • Vom Menschenrecht auf Selbstbestimmtes Wohnen (Sigrid Arnade)
  • Barrierefreies Wohnen – Ausstattungsqualitäten aus bauordnungsrechtlicher Sicht (Nadine Metlitzky und Lutz Engelhardt)
  • Die Wohnsituation von Menschen mit Behinderung aus praktischer Sicht: Ideen, unterschiedliche Angebote und Umsetzungen
    Community Care: "Wohnst Du noch – oder lebst Du schon?"
    Inklusives und sozialraumorientiertes Wohnen von Menschen mit Behinderungserfahrungen (Kai-Uwe Schablon)
  • "Wohnen im Drubbel" – Ambulant Unterstütztes Wohnen von Menschen mit sogenannter geistiger Behinderung in Münster (Ursula Hoppe)
  • Inklusives Genossenschaftliches Soziales Wohnprojekt VAUBANaise eG (Urs Bürkle, Daniela Elsäßer und Janice Santos)
  • Inklusion durch "alternative Lebensräume" – dargestellt am Beispiel der SOS-Dorfgemeinschaft Hohenroth (Georg Theunissen)
  • In der eigenen Wohnung leben mit hohem Unterstützungsbedarf (Wolfgang Urban)
  • Die Wohngemeinschaft Südring – eine Expedition ins Niemandsland zwischen Eingliederungshilfe und Pflege (Stephan Peiffer und Birthe Steiner)
  • Die Wohnsituation von Menschen mit Behinderung: Ein internationales Beispiel
    Wohnen und Leben mit Autismus – unter besonderer Berücksichtigung richtungsweisender Erfahrungen aus den USA (Georg Theunissen)


Inklusives Wohnen

Inklusives Wohnen

Autoreninfo:

Prof. Dr. Georg Theunissen, Forschungsstelle zur Rehabilitation von Menschen mit kommunikativer Behinderung (FST) e. V.An-Institut der Martin-Luther-Universität Halle
Dr. Dipl.-Päd. Wolfram Kulig, wiss. Mitarbeiter am Lehrstuhl "Geistigbehindertenpädagogik und Pädagogik bei Autismus", Philosophische Fakultät III Erziehungswissenschaften, Martin-Luther-Universität Halle Wittenberg