Beton-Kalender 2021. 2 Bände. Druckfrisch!

Schwerpunkte: Fertigteile & integrale Konstruktionen!

Art.-Nr.:  440687

Verlässliches Nachschlagewerk für die fehlerfreie Planung nachhaltiger Betonkonstruktionen!

Sofort lieferbar
inkl. 7% MwSt.

Merkzettel

Produkt empfehlen:
per E-Mail

Produktbeschreibung

Beton-Kalender 2021.
Schwerpunkte: Fertigteile; Integrale Konstruktionen.
2020. 2 Bände mit zusammen 1.246 Seiten, 1.047 Abbildungen und 215 Tabellen, gebunden

Der Beton-Kalender 2021 bietet eine solide Arbeitsgrundlage und ein topaktuelles und verlässliches Nachschlagewerk für die fehlerfreie Planung von Betonkonstruktionen. Mit den aktuellen Schwerpunkten "Bau mit Betonfertigteilen und Integralen Betonbauwerken" ist er nach wie vor unverzichtbar für den konstruktiven Ingenieurbau.

Schwerpunkt Fertigteile: Das Thema Nachhaltigkeit, der bewusste und schonende Umgang mit Ressourcen bei Neubau und dem Bauen im Bestand werden im Beton-Kalender 2021 unter dem besonderen Blickwinkel des Bauens mit Fertigteilen und des Ertüchtigens beleuchtet. Neben aktualisierten Beiträgen zur Lebensdauerbemessung, den Grundlagen zum Bauen mit Betonfertigteilen im Hochbau und der Holz-Beton-Verbundbauweise wird speziell auf die Resourceneffizienz beim Bau mit Betonfertigteilen eingegangen. Hierbei geht es um innovative Ansätze für Entwurf, Fügetechniken und Herstellungstechnologien (einschl. Automatisierung). In diesem Zusammenhang ist auch die die Elementbauweise mit Gitterträgern zu nennen, welche ihrerseits die Vorteile der Vorfertigung mit der Flexibilität der Ortbetonbauweise vereint.

Zum Thema Nachhaltigkeit gehört auch der schonende Umgang mit Bestandsbauwerken. Im Beton-Kalender wird hierzu die Verstärkung von Betonbauteilen mit geklebter Bewehrung und mit Schraubverbindungen aufgegriffen. Mit einem aktualisierten Beitrag zu geklebten Verstärkungen mit CFK-Lamellen und Stahllaschen mit Erläuterungen und Beispielen wird die DAfStb-Richtlinie "Verstärken von Betonbauteilen mit geklebter Bewehrung" abgedruckt.

Unter dem Schwerpunkt "Integrale Bauwerke" fasst der Beton-Kalender den aktuellen Stand des Wissens für diese Bauweise für Brücken und Tragwerke im Hochbau zusammen. Eine Reihe von Beiträgen widmet sich neuartigen Betonen und deren Einsatzmöglichkeiten im Hinblick auf Neubau und Ertüchtigung, wie z.B. dem UHPC, Stahlfaserbeton und dem Infraleichtbeton.

Ihre Vorteile:

  • Der Beton-Kalender hat einen unvermindert hohen Stellenwert in Planungsbüros, der Bauindustrie und bei Bauproduktherstellern.
  • Autoren aus Praxis, Normung und Forschung (Ingenieurbüros, Industrie, Fachverbände, Universitäten).
  • Unverzichtbare Fakten für den konstruktiven Ingenieurbau.
  • Verlässliches Nachschlagewerk für die fehlerfreie Planung dauerhafter, nachhaltiger Betonkonstruktionen

Der Beton-Kalender 2021 ist wieder eine besondere Fundgrube für Ingenieure in Planungsbüros und in der Bauindustrie.



Aus dem Inhalt:

  • Lebensdauerbemessung (Christoph Gehlen, Till Felix Mayer, Charlotte Thiel, Christian Fischer)
  • Bauen mit Betonfertigteilen im Hochbau (Hubert Bachmann, Matthias Tillmann)
  • Ressourceneffizientes Bauen mit Betonfertigteilen (Entwurf, Bauweise, Fügetechniken, Herstellungstechnologien inkl. automatisierten Ansätzen) (Benjamin Kromoser)
  • Holz-Beton-Verbund (Klaus Holschemacher, Hubertus Kieslich)
  • Elementbauweise mit Gitterträgern (Johannes Furche, Ulrich Bauermeister)
  • Ertüchtigung mit Schraubverbindungen (Jürgen Feix)
  • Integrale Betonbauwerke - Brücken (Nguyen Viet Tue)
  • Integrale Betonbauwerke - Hochbau (Josef Taferner, Hannes Fischnaller, Lukas Gasser, Konrad Bergmeister, Manfred Keuser)
  • Bemessen mit Stahlfaserbeton (Peter Mark, Katharina Look, Martin Empelmann, Vincent Oettel, Peter Heek)
  • Ultrahochfester Beton für Neubau und Ertüchtigung bestehender Bauwerke (Eugen Brühwiler)
  • Infraleichtbeton (Mike Schlaich, Alexander Hückler, Claudia Lösch)
  • Geklebte Verstärkung mit CFK-Lamellen und Stahllaschen (Konrad Zilch, Roland Niedermeier, Wolfgang Finckh)
  • Normen, Richtlinien (Frank Fingerloos)

Die Herausgeber:

Professor Dipl.-Ing. DDr. Dr.-Ing. E.h. Konrad Bergmeister ist Universitätsprofessor am Institut für Konstruktiven Ingenieurbau der Universität für Bodenkultur in Wien und führt seit 1990 ein Ingenieurbüro. Darüber hinaus ist er Chefredakteur der Zeitschrift "Beton- und Stahlbetonbau" des Verlages Ernst & Sohn.

Professor Dr.-Ing. Dr. h. c. Johann-Dietrich Wörner ist seit 1995 Professor für Statik an der Technischen Universität Darmstadt und war bis 2007 Präsident seiner Universität. Im Jahre 1994 gründete er das Ingenieurbüro Wörner und Partner, Darmstadt. Von 2007 bis 2015 war er Vorstandsvorsitzender des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR). Seit dem 1. Juli 2015 ist er der Nachfolger von Jean-Jacques Dordain als Generaldirektor bei der Europäischen Weltraumorganisation ESA.

Professor Dr.-Ing. Frank Fingerloos ist seit 2000 beim Deutschen Beton- und Bautechnik-Verein E. V. (DBV) und verantwortet dort den Bereich Bautechnik. Seit 2008 hat er einen Lehrauftrag für Massivbau an der Technischen Universität Kaiserslautern. Im Normenausschuss Bauwesen im DIN (NABau) engagiert er sich u. a. zum Eurocode 2.

Die Wahl der Autoren für den Beton-Kalender ist durch konsequente Praxisnähe bestimmt.