Beispiele zur Bemessung von Glasbauteilen nach DIN 18008

Beispiele zur Bemessung von Glasbauteilen nach DIN 18008

Beispielsammlung mit Hintergrundinformationen & Kommentaren!

Art.-Nr.:  440350
Sofort lieferbar
inkl. 7% MwSt.

Merkzettel

Produkt empfehlen:
per E-Mail

Produktbeschreibung

Ruth Kasper / Kirsten Pieplow / Markus Feldmann
Beispiele zur Bemessung von Glasbauteilen nach DIN 18008.
2016. 214 Seiten, 113 Tabellen, kartoniert

DIN 18008 "Glas im Bauwesen - Bemessungs- und Konstruktionsregeln" wird die Tragwerksplanung für Glasbauteile und -tragwerke in Deutschland für die nächsten Jahre bestimmen und löst die Nachweisführung nach diversen DIBt-Richtlinien ab.

Für die sichere Einarbeitung in die Norm und die Erstellung prüffähiger statischer Nachweise legt das Autorenteam eine Beispielsammlung mit Hintergrundinformationen und Kommentaren aus erster Hand vor.

Das Praxisbuch enthält einführende Erläuterungen zur Spannungsermittlung im Konstruktiven Glasbau und der werkstoffbezogenen Fachbegriffe sowie komplett durchgerechnete Beispiele für typische Glasbauteile mit ihren Einwirkungen und Einwirkungskombinationen.

Das unentbehrliche Hilfsmittel für die sichere Planung!


Inhalt:

Teil A EINFÜHRUNG

  • Werkstoff Glas
  • Bemessungskonzept
  • Literatur

Teil B BEISPIELE

  • Einwirkungen; Allgemeines; Lastfälle
  • Lastfall 1 (LF1) Eigengewicht
  • Lastfall 2 (LF2) Klimalast Sommer, Anteil aus geodätischer Höhenänderung
  • Lastfall 3 (LF3) Klimalast Sommer, Anteil aus Änderung des atmosphärischen Drucks und der Temperatur
  • Lastfall 4 (LF4) Klimalast Winter, Anteil aus geodätischer Höhenänderung
  • Lastfall 5 (LF5) Klimalast Winter, Anteil aus Änderung des atmosphärischen Drucks  und der Temperatur 
  • Lastfall 6 (LF6) Schnee
  • Lastfall 7 (LF7) Winddruck
  • Lastfall 8 (LF8) Windsog
  • Lastfall 9 (LF9) Horizontale Nutzlast
  • Lastfall 10 (LF10) Lotrechte Nutzlast als Einzellast
  • Lastfall 11 (LF11) Gleichmäßig verteilte lotrechte Nutzlasten
  • BEISPIEL 1. vertikale Verglasung - monolithische Scheibe
  • BEISPIEL 2. Vertikale Verglasung - Verbundsicherheitsglas
  • BEISPIEL 3. Vertikale Verglasung mit Wind und horizontaler Nutzlast
  • BEISPIEL 4: 4-seitig gelagerte VSG-Verglasung, Nachweise im GZT, GZG und Nachweis der Stoßsicherheit
  • BEISPIEL 5. Nachweis der Stoßsicherheit einer zweiseitig gelagerten VSG-Verglasung
  • BEISPIEL 6. Vertikale Zweifach-Isolierverglasungen 500 mm × 2000 mm
  • BEISPIEL 7. Vertikale Zweifach-Isolierverglasungen 1500 mm × 2500 mm
  • BEISPIEL 8. Vertikale Dreifach-Isolierverglasung
  • BEISPIEL 9. Vertikale Zweifach-Isolierverglasungen 1500 mm × 2500 mm mit VSG
  • BEISPIEL 10. Vertikale Zweifach-Isolierverglasungen 1500 mm × 2500 mm mit VSG
  • BEISPIEL 11. Vertikale Zweifach-Isolierverglasungen 1500 mm × 2500 mm mit VSG
  • BEISPIEL B12. Horizontale Zweifach-Isolierverglasungen 750 mm ×1800 mm
  • BEISPIEL B13. Horizontale Zweifach-Isolierverglasungen 750 mm × 1800 mm
  • BEISPIEL B14. Horizontale Zweifach-Isolierverglasungen 1700 mm x 1700 mm
  • BEISPIEL B15. Vordach als Horizontalverglasung 850 mm × 3400 mm
  • BEISPIEL B16. Von DIN 18008 abweichende Bauarten
  • Literatur

TEIL C ANHÄNGE

  • C1. Abkürzungen und Definitionen
  • C2. Geltungsbereich und konstruktive Regeln
  • C3. Einwirkungskombinationen
  • C4. Bemessung
  • C5. Bemessungswerte des Tragwiderstandes nach DIN 18008
  • C6. Berechnung der Spannungen und Verformungen von vierseitig linienförmig gelagerten Glasplatten nach linearer Plattentheorie und Membrantheorie unter Flächenlast
  • C7. Weitere Rechenverfahren nach DIN 18008
  • C8. Anhang: Bemessung von Isolierglasscheiben
  • Literatur


Die Autoren:

Dr.-Ing. Ruth Kasper ist öffentliche und vereidigte Sachverständige an der IHK Bonn-Rhein-Sieg für Glasbau und Lehrbeauftragte an der FH Aachen. Sie ist als wissenschaftliche Mitarbeiterinnen am Lehrstuhl für Stahl- und Leichtmetallbau der RWTH Aachen im Bereich Konstruktiver Glasbau tätig. Federführende Autorin des Berichtes "Guidance for European Structural Design of Glass Components" in Vorbereitung eines Eurocodes "Structural Glass".

Prof. Dr.-Ing. Kisten Pieplow lehrt Statik, Glasbau und Holzbau an der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Berlin im Fachbereich 2 Ingenieurwissenschaften - Bauingenieurwesen.

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Markus Feldmann ist Inhaber des Lehrstuhls für Stahl- und Leichtmetallbau sowie Leiter des Instituts für Stahlbau der RWTH Aachen. Er ist u. a. Prüfingenieur für Baustatik und staatlich anerkannter Sachverständiger für die Prüfung der Standsicherheit für die Fachrichtung Metallbau sowie des Wärmeschutzes. Federführender Autor des Berichtes "Guidance for European Structural Design of Glass Components" in Vorbereitung eines Eurocodes "Structural Glass".