Handbuch der Betonprüfung

Handbuch der Betonprüfung. Bände 1 & 2.

Prüfanleitungen und Beispiele

Art.-Nr.:  440784
Sofort lieferbar
inkl. 7% MwSt.
Produkt empfehlen:
per E-Mail

Produktbeschreibung

Hans W. Iken, Roman R. Lackner, Uwe P. Zimmer, Ulrich Wöhnl, Wolfgang Breit, Patrick Schäffel
Handbuch der Betonprüfung
2021, 7. überarb. u. erweiterte Auflage. 664 Seiten, Format: 21 x 29,7 cm, gebunden

Das Standardwerk der Betonprüfung in einer überarbeiteten und erweiterten Neuauflage!

Das neue Handbuch der Betonprüfung ist von den Autoren - erfahrene Betonprüfer und Betontechnologen - nicht nur auf den neuesten Stand des Regelwerks und der Prüftechnik gesetzt worden, sondern berücksichtigt auch zahlreiche Anregungen aus der Praxis.

Aufgrund des erweiterten Umfangs durch die Aufnahme weiterer wichtiger Prüfverfahren erscheint diese umfassende Arbeitshilfe erstmals zweibändig im DIN-A4-Format.

Im Bereich Zementprüfung nahmen die Autoren Prüfverfahren zur Hydratationswärmeentwicklung, zur Längenänderung, zum Schwinden, zum Treiben und zum Fließverhalten von Zement neu auf.

Den Bereich Frischbetonprüfung ergänzten sie um Prüfverfahren wie die Prüfung des Luftgehalts nach dem Volumen-Verdrängungsverfahren, die Prüfung des Wassergehalts nach dem Mikrowellenverfahren und dem Radarsondenverfahren, die Prüfung des Stahlfasergehalts mit dem Auswaschverfahren nach EN 14721 und das Knetbeutelverfahren zur Bestimmung des Erstarrungsendes.

Bei der Festbetonprüfung fügten sie die Prüfung des statischen E-Moduls, der Chloriddiffusion und -migration sowie von Schwinden und Kriechen hinzu.

Da mittlerweile der Arbeitsschutz der Labormitarbeiter ein zentrales Thema ist, fanden auch die Sicherheitsbestimmungen und die Gefährdungsbeurteilungen in den Laboren Berücksichtigung.

Während Band 1 die Zementprüfungen, Gesteinskörnungsprüfungen und Frischbetonprüfungen behandelt, informiert Band 2 über die Prüfungen von Festbeton, Bauteilen und Bestand, Einpressmörtel, Zugabewasser, betonangreifende Wässer und betonangreifende Böden.

Ziel des erfahrenen Autorenteams ist es, bei jeder der insgesamt 157 Prüfungen eine schnelle, einfache und verständliche Darstellung des Normeninhaltes und der Prüfvorgaben zu ermöglichen.

Die Prüfverfahren werden in bewährter Checklistenform unterteilt in Ziel des Prüfverfahrens, Prüfvorschriften, benötigte Geräte und Hilfsmittel, Arbeitsschritte, Beurteilung, besondere Fehlerquellen, Unfallgefahren sowie Mindestangaben im Prüfbericht und mit zahlreichen farbigen Abbildungen erläutert.

Hier können Sie sich das gesamte Inhaltsverzeichnis ansehen >>