Stahlbau-Kalender 2022. ABO-Version- € 20,- günstiger!
€ 20,-
günstiger

Stahlbau-Kalender 2022. ABO-Version- € 20,- günstiger! Neu!

Schwerpunkte: Türme und Maste, Brandschutz!

Art.-Nr.:  440765

EC-Kommentierung aus erster Hand mit zahlreichen Praxisbeispielen!

Sofort lieferbar
inkl. 7% MwSt.

Merkzettel

Produkt empfehlen:
per E-Mail

Produktbeschreibung

Ulrike Kuhlmann (Hrsg.)
Stahlbau-Kalender 2022. ABO-Version.
Schwerpunkte: Türme und Maste, Brandschutz.
2022. 720 Seiten, 600 Abbildungen und 180 Tabellen, Format: 17 x 24,4 cm, gebunden

Im Abo € 20,- günstiger!

Abopreis für € 139,-
(statt € 159,- für die Einzelausgabe)

Stahlbau verbindet - Funktionalität und Wirtschaftlichkeit für das Bauwesen!

Der Brandschutz ist existenziell für die Stahlbauweise, daher werden Brandschutzkonzepte und Naturbrandmodelle vorgestellt. Die künftigen Entwicklungen in EN 1991-1-2 und EN 1993-1-2 werden ebenfalls erläutert.

Ein Schwerpunkt des Stahlbau-Kalenders 2022 ist der Brandschutz, der existenziell für die Stahlbauweise ist. Die ganzheitliche Betrachtung des vorbeugenden Brandschutzes unter Berücksichtigung der nutzungsbedingten Gefährdungspotenziale und Schutzziele spielt bei der Planung und Errichtung von Bauwerken eine wesentliche Rolle. Planung und Entwurf mithilfe von Brandschutzkonzepten und Naturbrandmodellen können vorteilhafte, wirtschaftliche Konstruktionen hervorbringen.

Außerdem: Konstruktionsformen und Windlasten für Türme und Masten. Mit dem zweiten Schwerpunktthema Türme und Maste behandelt dieser Kalender ein Spezialthema des Stahlbaus mit seinen spezifischen Konstruktionsformen und Einwirkungen, insbesondere von Wind.

Der Stahlbau-Kalender dokumentiert verlässlich und aus erster Hand den aktuellen Stand der Stahlbau-Regelwerke. In diesem Sinne werden, neben der Aktualisierung des Kommentars zu Eurocode 3 Teil 1-1 "Bemessungsregeln für den Hochbau", die neuen Entwicklungen zur Regelung der "Brandeinwirkungen auf Tragwerke" in prEN 1991-1-2 und der "Tragwerksbemessung für den Brandfall" in prEN 1993-1-2 dargestellt und erläutert.

Wie immer bewegen sich alle Kapitel nahe an der Ingenieurpraxis und enthalten zahlreiche Beispiele. Das Buch ist ein Wegweiser für die richtige Berechnung und Konstruktion im gesamten Stahlbau mit neuen Themen in jeder Ausgabe. Herausragende Autoren aus der Industrie, aus Ingenieurbüros und aus der Forschung vermitteln Grundlagen und geben praktische Hinweise.

Ihre Vorteile:

    • Brandschutzlösungen für sichere und wirtschaftliche Bauten in Stahl- und Stahlverbundbauweise
    • Brandschutzkonzepte: Naturbrandmodelle; Praxisbeispiele
    • Heißbemessung von Verbundtragwerken
    • Reaktive Brandschutzsysteme (RBS) für Stahltragwerke
    • Hintergründe und Erläuterungen zu den Regelungen der zukünftigen Eurocode-Generation aus erster Hand
    • Herausragende Autoren aus der Industrie, aus Ingenieurbüros und aus der Forschung vermitteln Grundlagen und geben praktische Hinweise
    • Das Buch ist anwendungsorientiert und mit zahlreichen Beispielen

    Im ABO € 20,- günstiger!

    ABO-Preis für € 139,- (statt € 159,- bei Einzelbezug)

    Im unverbindlichen Abonnement:
    Sie erhalten den neuen Stahlbau-Kalender 2022 mit € 20,- Sparvorteil. Danach beziehen Sie jedes Jahr die aktuelle Ausgabe zum günstigen Abopreis. Ohne Abnahmeverpflichtung: Jederzeit durch einfache Rücksendung kündbar!

    Aus dem Inhalt:

    • Stahlbaunormen - DIN EN 1993-1-1: Allgemeine Bemessungsregeln und Regeln für den Hochbau (Ulrike Kuhlmann, Fabian Jörg)
    • Muster-Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen (MVV TB), Normen und Zulassungen im Stahlbau (Karsten Kathage, Christoph Ortmann)
    • Neue Entwicklungen in prEN 1993-1-2:2021
    • Brandschutztechnische Bemessung von Verbundtragwerken aus Stahl und Beton (Peter Schaumann, Maximilian Mund, Inka Pehrs)
    • Einwirkungen im Brandfall nach Eurocode 1 (Jochen Zehfuß)
    • Reaktive Brandschutzsysteme (RBS) (Sascha Hothan, Dustin Häßler)
    • Praxisbeispiele zu erfolgreichen Brandschutzlösungen
    • Altstahlkonstruktionen (Richard Stroetmann, Andreas Taras, Lars Sieber, Thomas Riedel)
    • Nachweis von Einzel- und mehrteiligen Stäben aus gewalzten gleichschenkligen Winkelprofilen (André Beyer, Marios-Zois Bezas, Jean-Pierre Jaspart, Ioannis Vayas)
    • Windlasten (Hochbau und Türme), Neue Lastnorm zu Windlasten
    • Türme und Maste (Markus Feldmann, Dieter Ungermann, Frank Kemper, Bettina Brune, Klaus Thiele)


    Die Herausgeberin:

    Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann ist Leiterin des Instituts für Konstruktion und Entwurf an der Universität Stuttgart.
    Die Wahl ihrer Autoren für den Stahlbau-Kalender ist durch konsequente Praxisnähe bestimmt. Sie kommen aus der Industrie, aus Ingenieurbüros und von der Schnittstelle von Forschung und Praxis an Universitäten und sind als herausragende Fachleute auf ihren Gebieten bekannt.