€ 20,-
günstiger
€ 20,-
günstiger

Stahlbau-Kalender 2021. ABO-Version - € 20,- günstiger! Aktuelle Version!

Schwerpunkte: Brücken, Neue Eurocode-Generation!

Art.-Nr.:  440720

EC-Kommentierung aus erster Hand mit zahlreichen Praxisbeispielen!

Sofort lieferbar
inkl. 7% MwSt.

Merkzettel

Produkt empfehlen:
per E-Mail

Produktbeschreibung

Ulrike Kuhlmann (Hrsg.)
Stahlbau-Kalender 2021. ABO-Version.
Schwerpunkte: Brücken, Neue Eurocode-Generation.
2021. 944 Seiten, 812 Abbildungen und 215 Tabellen, gebunden

Im Abo € 20,- günstiger!

Abopreis für € 129,-
(statt € 149,- für die Einzelausgabe)


Stahlbau verbindet - Funktionalität und Wirtschaftlichkeit für das Bauwesen!

Brücken aus Stahl zeichnen sich durch eine hohe Lebensdauer und eine hervorragende Tragfähigkeit aus. Durch Kombination mit anderen Materialien sind
den Möglichkeiten im Stahlbrückenbau, einschließlich der architektonisch anspruchsvollen Gestaltung, keine Grenzen gesetzt. Brückenneubauten oder Ersatzneubauten unter laufendem Verkehr erfordern innovative Lösungen mit Fokus auf kurzen Bauzeiten bei gleichzeitiger Ressourcenschonung. Dafür eignen sich besonders Brückentypen mit hohem Vorfertigungsgrad und in Modulbauweise. Dank der großen Spannweiten, die sich mit dem Baustoff Stahl erreichen lassen, können Kosten und Aufwendungen für die Mittelstütze und beengende Verkehrsführungen eingespart werden.

Den vielfältigen Planungsaufgaben beim Entwurf von Stahl- und Stahlverbundbrücken wird in dieser Ausgabe des Stahlbau-Kalender mit Beiträgen über Richtzeichnungen, Vorplanung, Fertigung und Montage, Brückenseile, Brückenlager, Fahrbahnübergänge und Ermüdungsfestigkeit Rechnung getragen.

Als ein grundlegendes Thema des Stahlbaus wird das Beulverhalten und die Optimierung schlanker Stahlkonstruktionen in einem ausführlichen Beitrag aktuell behandelt.

Der Stahlbau-Kalender dokumentiert und kommentiert verlässlich den aktuellen Stand des deutschen Stahlbau-Regelwerkes und ist ein Wegweiser für die richtige Berechnung und Konstruktion im gesamten Stahlbau. In dieser Ausgabe werden neben der Aktualisierung von Teil 1-8 "Bemessung von Anschlüssen" auch Erläuterungen zur Neubewertung des Kerbfallkatalogs nach DIN EN 1993-1-9 - Ermüdung - Ausgabe August 2020 und zur DASt-Richtlinie über die Ermüdungsbemessung bei Anwendung höhenfrequenter Hämmerverfahren gegeben.

Ihre Vorteile:

    • EC-Kommentierung aus erster Hand
    • Der Stahlbau-Kalender dokumentiert und kommentiert verlässlich den aktuellen Stand des Stahlbau-Regelwerkes
    • Herausragende Autoren aus der Industrie, aus Ingenieurbüros und aus der Forschung vermitteln Grundlagen und geben praktische Hinweise
    • Das Buch ist anwendungsorientiert und mit zahlreichen Beispielen


    Im ABO € 20,- günstiger!

    ABO-Preis für € 129,- (statt € 149,- bei Einzelbezug)

    Im unverbindlichen Abonnement:
    Sie erhalten den neuen Stahlbau-Kalender 2021 mit € 20,- Sparvorteil. Danach beziehen Sie jedes Jahr die aktuelle Ausgabe zum günstigen Abopreis. Ohne Abnahmeverpflichtung: Jederzeit durch einfache Rücksendung kündbar!



    Aus dem Inhalt:

    • Stahlbaunormen - DIN EN 1993-1-8: Bemessung von Anschlüssen (Dieter Ungermann, Stephan Schneider)
    • Muster-Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen (MVV TB), Normen und Zulassungen im Stahlbau (Karsten Kathage, Christoph Ortmann)
    • Zur Entwicklung von Planungshilfen für Stahl- und Stahlverbundbrücken (Yvonne-Christine Gunreben, Ralf Schubart, Hans-Joachim Casper, Heinz Friedrich, Karsten Geißler, Markus Hamme, Gerhard Hanswille, Konrad Kudla, Gero Marzahn, Winfried Neumann, Hermann Streicher, Timm Wetzel)
    • Fertigung und Montage von Stahl- und Stahlverbundbrücken (Johannes Eitelberger, Dieter Reitz, Stefan Langer, Frank Sachse, Andreas Blank, Markus Plakolb)
    • DASt-Richtlinie für geschweißte K und KK Knoten aus Rundhohlprofilen unter Ermüdungsbeanspruchung - Kommentar (Ulrike Kuhlmann, André Dürr, Simon Bove, Jakob Roth, Wigand Knecht)
    • Neubewertung des Kerbfallkatalogs nach DIN EN 1993-1-9 (Karl Drebenstedt, Ulrike Kuhlmann, Markus Feldmann, Helen Bartsch, Thomas Ummenhofer, Benjamin Seyfried)
    • DASt-Richtlinie zum höherfrequenten Hämmern (Ulrike Kuhlmann, Stephanie Breunig, Lisa-Marie Gölz, Thomas Ummenhofer, Philipp Weidner)
    • Lager nach europäischer Norm (Christiane Butz, Torsten Ebert, Simon Hoffmann, Tobias Schulze, Lutz Gerlach)
    • Fahrbahnübergänge nach europäischer Zulassung (Simon Hoffmann, Christiane Butz, Winfried Neumann, Arnold Hemmert-Halswick, Volker Kessler, Torsten Ebert, Thomas Mayer)
    • Brückenseile (Heinz Friedrich, Markus Hamme)
    • Verbundbrücken - Bemessung und Auslegung (Karsten Geißler, Matthias Mager, Jochen Rodemann)


    Die Herausgeberin
    :

    Prof. Dr.-Ing. Ulrike Kuhlmann ist Leiterin des Instituts für Konstruktion und Entwurf an der Universität Stuttgart.
    Die Wahl ihrer Autoren für den Stahlbau-Kalender ist durch konsequente Praxisnähe bestimmt. Sie kommen aus der Industrie, aus Ingenieurbüros und von der Schnittstelle von Forschung und Praxis an Universitäten und sind als herausragende Fachleute auf ihren Gebieten bekannt.