Beton-Kalender 2024. 2 Bände. ABO-Version!
€ 20,-
günstiger

Beton-Kalender 2024. 2 Bände. ABO-Version! Neu!

Schwerpunkte: Hochbau; Digitales Planen und Baurobotik!

Art.-Nr.:  440856

Verlässliches Nachschlagewerk für die fehlerfreie Planung nachhaltiger Betonkonstruktionen!

Sofort lieferbar
*184,00 €
inkl. 7% MwSt.
*Einzelbezugspreis
Produkt empfehlen:
per E-Mail

Produktbeschreibung

Beton-Kalender 2024.
Schwerpunkte: Hochbau; Digitales Planen und Baurobotik (2 Teile). ABO-Version.
2023. 2 Bände mit zusammen 892 Seiten, 696 Abbildungen und 140 Tabellen, Format: 17 x 24,4 cm, gebunden

Im ABO € 20,- günstiger!

ABO-Preis für € 164,-
(statt € 184,- bei Einzelbezug)  


Der Beton-Kalender 2024 bietet eine solide Arbeitsgrundlage und ein topaktuelles und verlässliches Nachschlagewerk für die fehlerfreie Planung von Betonkonstruktionen. Mit den aktuellen Schwerpunkten "Hochbau; Digitales Planen und Baurobotik" ist er nach wie vor unverzichtbar für den konstruktiven Ingenieurbau.

Der Beton-Kalender 2024 widmet sich in Band 1 dem Entwurf, Bemessung und Konstruktion von Hochbauten aus Stahlbeton nach den aktuellen Regelwerken. Den Auftakt bildet der Beitrag Beton, welcher von den Autoren auf den aktuellen Stand gebracht wurde. Anschließend werden die besonderen Herausforderungen bei der Verwendung von Recyclingbetonen und Anpassungen der Bauweisen mit Blick auf die Kreislaufwirtschaft vertieft. Der Bau von Hochhäusern aus Stahlbeton entsprechend des aktuellen Regelwerkes und dem Stand des Wissens wird in einem Grundlagenbeitrag zu Entwurf und Konstruktion umfassend dargestellt. Die besonderen Herausforderungen bei der Gründung von Hochhäusern werden in einem separaten Beitrag vertieft. Abgerundet wird der Themenschwerpunkt mit Beiträgen zu nachträglich eingemörtelten Bewehrungsstäben, den Besonderheiten von tragenden wärme- und schallgedämmten Bauteilanschlüssen und Querkraftdornen und einer Stellungnahme des Bundesbauministeriums zu verschiedenen Fragen der Herausgeber über die Zukunft und Nachhaltigkeit im Hochbau.

Den Schwerpunkt im Band 2 bilden das Digitale Planen und die Baurobotik. Einzelbeiträge zur integralen 3D Architektur- und Tragwerksplanung mit BIM, der Digitalisierung der Versuchsdurchführung und des Monitorings von Bauwerken und die Anwendung von KI-Methoden zur Integration tragwerksplanerischen Wissens in frühen Phasen des Gebäudeentwurfs zeigen, wie vielschichtig und tiefgreifend der digitale Wandel die Planungsprozesse durchdringt. Ergänzt wird der Schwerpunkt mit einem Blick auf den Datenraum für Nachhaltigkeit im Bauwesen und den Anforderungen an die Prüffähigkeit digitaler 3D-Planungen. Über Fortschritte bei der Digitalisierung der Bauausführung informiert anschließend der Beitrag Bauautomatisierung und Robotik im Betonbau mit diversen Fallstudien zu Forschung, Entwicklung und Innovation.

Abgerundet wird der Band 2 mit dem Kapitel "Normen und Regelwerke", einschließlich der abgedruckten DAfStb-Richtlinie für Beton nach DIN EN 206-1 und DIN 1045-2 mit rezyklierten Gesteinskörnungen nach DIN EN 12620 mit Berichtigung 1..

Ihre Vorteile:

  • Der Beton-Kalender hat einen unvermindert hohen Stellenwert in Planungsbüros, der Bauindustrie und bei Bauproduktherstellern.
  • Autoren aus Praxis, Normung und Forschung (Ingenieurbüros, Industrie, Fachverbände, Universitäten).
  • Unverzichtbare Fakten für den konstruktiven Ingenieurbau.
  • Verlässliches Nachschlagewerk für die fehlerfreie Planung dauerhafter, nachhaltiger Betonkonstruktionen

Der Beton-Kalender 2024 ist wieder eine besondere Fundgrube für Ingenieure in Planungsbüros und in der Bauindustrie.


Im ABO € 20,- günstiger!

ABO-Preis für € 164,-
(statt € 184,- bei Einzelbezug)

Im unverbindlichen Abonnement: Sie erhalten den neuen Beton-Kalender 2024 mit € 20,- Sparvorteil. Danach erhalten Sie jedes Jahr die aktuelle Ausgabe zum günstigen Abopreis. Ohne Abnahmeverpflichtung: Jederzeit durch einfache Rücksendung kündbar!


Aus dem Inhalt:

  • Beton (Frank Dehn, Udo Wiens)
  • Klima- und ressourcenschonendes Bauen mit Beton mit Urban Mining zum kreislauffähigen Betonbau (Christian Glock, Michael Haist, Konrad Bergmeister, Klaus Voit, Dries Beyer, Michael Heckmann, Timo Hondl, Johannes Hron, Fabian Kaufmann, Andreas Pürgstaller, Tobias Schack)
  • Hochhausbau in der Praxis (Hubert Bachmann, Roger Schmitt, Jürgen Wacker, Alexander Berger, Simon Ruppert)
  • Nachhaltige Gründungen im Hoch- und Ingenieurbau - die Kombinierte Pfahl-Plattengründung (KPP) als wirksames Instrumentarium zur CO2-Reduktion (Steffen Leppla, Sebastian Fischer, Rolf Katzenbach)
  • Nachträglich eingemörtelte Bewehrungsstäbe (Werner Fuchs)
  • Tragende wärme- und schallgedämmte Bauteilanschlüsse und Querkraftdorne (Martin Fenchel, Marc Müller, Daniela Kiefer, Michael Kämmerer, Sebastian Hauswaldt)
  • Zukunft und Nachhaltigkeit im Hochbau - Was sagt die Politik?
  • Statische Analyse und Bemessung von Gebäuden mittels 3D-Gesamtmodellen (Dirk Schlicke, Franz Tschuchnigg, Hannes Fischnaller, Klaus Pfaff)
  • Digitalisierung in der Versuchsführung und Monitoring von Bauwerken (Thomas Braml, Matthias Haslbeck, Johannes Wimmer)
  • Künstliche Intelligenz im Vorentwurf von Tragwerken (Martina Schnellenbach-Held, Daniel Steiner)
  • Planung, Entwicklung und Betrieb digitaler Zwillinge im BIM-Kontext (Ruth Breu, Philipp Zech, Sashko Ristov, Clemens Sauerwein)
  • Datenraum für Nachhaltigkeit im Bauwesen (Jan Wörner)
  • Prüffähigkeit digitaler 3D-Planungen (Dr. Markus Hennecke, Roland Wüchner)
  • Bauautomatisierung und Robotik im Betonbau: Fallstudien zu Forschung, Entwicklung und Innovation (Rongbo Hu, Kepa Iturralde, Wen Pan, Thomas Linner, Thomas Bock)
  • Fassadentragsysteme und Befestigungstechnik - Ausblicke zu GD-BIM, Robotik und Adaptivität (Konrad Bergmeister, Christine Flaig, Martin Neumann, Christoph Plautz, Valentina Vötter)
  • Normen und Regelwerke inkl. DAfStb-Richtlinie Beton nach DIN EN 206-1 und DIN 1045-2 mit rezyklierten Gesteinskörnungen nach DIN EN 12620 mit Berichtigung 1 (Frank Fingerloos)

Die Herausgeber:

Professor Dipl.-Ing. DDr. Dr.-Ing. E.h. Konrad Bergmeister ist Universitätsprofessor am Institut für Konstruktiven Ingenieurbau der Universität für Bodenkultur in Wien und führt seit 1990 ein Ingenieurbüro. Darüber hinaus ist er Chefredakteur der Zeitschrift "Beton- und Stahlbetonbau" des Verlages Ernst & Sohn.

Professor Dr.-Ing. Dr. h. c. Johann-Dietrich Wörner ist seit 1995 Professor für Statik an der Technischen Universität Darmstadt und war bis 2007 Präsident seiner Universität. Im Jahre 1994 gründete er das Ingenieurbüro Wörner und Partner, Darmstadt. Von 2007 bis 2015 war er Vorstandsvorsitzender des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR). Seit dem 1. Juli 2015 ist er der Nachfolger von Jean-Jacques Dordain als Generaldirektor bei der Europäischen Weltraumorganisation ESA.

Professor Dr.-Ing. Frank Fingerloos ist seit 2000 beim Deutschen Beton- und Bautechnik-Verein E. V. (DBV) und verantwortet dort den Bereich Bautechnik. Seit 2008 hat er einen Lehrauftrag für Massivbau an der Technischen Universität Kaiserslautern. Im Normenausschuss Bauwesen im DIN (NABau) engagiert er sich u. a. zum Eurocode 2.

Die Wahl der Autoren für den Beton-Kalender ist durch konsequente Praxisnähe bestimmt.