Vergrößern
Konstruktiver Ingenieurbau: Neue Normen und Bauweisen
€ 50,-
günstiger
Produkt empfehlen:per Email Seite drucken

Konstruktiver Ingenieurbau: Neue Normen und Bauweisen.

Jetzt anmelden und Frühbucherpreis nutzen bis 10.10.19!

Art.-Nr.: 5436

Tagesseminar mit den Experten am 14. November 2019 in Köln.

Termin: 14.11.2019 in Köln.
inkl. 19% MwSt.

Produktbeschreibung

2. Fachtagung zum Konstruktiven Ingenieurbau.
Thema: Neue Normen und Bauweisen.
Tagesseminar am 14.11.2019 in Köln.


Frühbucherpreis bis 10.10.19: € 219,- zzgl. MwSt.
(danach € 269,- zzgl. MwSt.)

Für Bauwerke von Morgen sind der Einsatz innovativer Materialien und Verbindungen sowie eine vorausschauende Planung entscheidend; dabei unterliegt die Konzeption von Bauwerken einem ständigen Verbesserungsdruck.

Die spezifischen Lasten erreichen bei gleichzeitig immer ausgefalleneren Konstruktionen der modernen Architektur den Grenzbereich der möglichen Materialbelastung. Zugleich erhöhen neue Normen die Anforderungen an die Planung, erschließen andererseits zugleich auch neue Anwendungsfelder und genauere Berechnungsmethoden.

Diese Tagung widmet sich deshalb den "Innovationen im Bauwesen" und zeigt die neue Entwicklungen im Bereich der Normung und die Einsatzmöglichkeiten zukunftsfähiger, innovativer Bauweisen - nutzen Sie das Fachwissen der Experten!


Nachfolgend sehen Sie das Tagungsprogramm:


Wichtiger Hinweis: Anerkannte Fortbildung mit 7 Fortbildungspunkten für Mitglieder der Ingenieurkammer-Bau NRW!

 

Ihre Referenten:

Prof. Dr.-Ing. Jens Minnert studierte Bauingenieurwesen an der FH Giessen-Friedberg und an der TH Darmstadt und promovierte an der HTWK Leipzig. Seit 2002 ist er Professor für Stahlbeton- und Spannbetonbau an der Technischen Hochschule Mittelhessen und seit 2004 Ö.b.u.v. Sachverständiger für Baustatik und Tragwerksplanung sowie Schäden an Gebäuden (Fertigteil- und Montagebau). Er ist Leiter des Labors für Numerik und Baudiagnostik und Geschäftsführender Direktor im Wissenschaftlichen Zentrum Duales Hochschulstudium, sowie Dekan des Fachbereichs Bauwesen und Leiter des Instituts für Konstruktion und Tragwerk.


Prof. Dr.-Ing. habil. Peter-Andreas von Wolffersdorff, Jahrgang 1951, studierte an der HAB Weimar, der heutigen Bauhaus-Universität, Bauingenieurwesen und promovierte dort zu bodenmechanischen Stoffmodellen. Seine wissenschaftliche Laufbahn setzte er Ende der 1980er Jahre an der Universität Karlsruhe, Institut für Boden- und Felsmechanik, fort und habilitierte dort zu Verformungen von Stützkonstruktionen. Umfangreiche praktische Erfahrungen sammelte er danach während seiner Tätigkeit bei der Ed. Züblin AG in Stuttgart. Von 1999 bis 2017 war er geschäftsführender Gesellschafter der BAUGRUND DRESDEN Ing.-ges. mbH.


Prof. Dr.-Ing. Klaus Holschemacher studierte an der Technischen Hochschule Leipzig Bauingenieurwesen, wo er anschließend als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Stahlbeton- und Spannbetonbau arbeitete und 1992 promovierte. Anschließend war er auf dem Gebiet der Tragwerksplanung in der Baupraxis tätig. 1996 erhielt er den Ruf zum Professor für Stahlbetonbau an der HTWK Leipzig. Von 2006 bis 2015 war er Dekan der Fakultät Bauwesen. Ihm wurde der Ehrendoktortitel durch die SWSU Kursk/Russland verliehen. Die Forschungs- und Publikationsaktivitäten von Herrn Professor Holschemacher konzentrieren sich auf das Gebiet des Betonbaus. So ist er auch Vorstandsmitglied des Carbon Concrete Composite e.V.


Professor Dr.-Ing. Thomas Ummenhofer studierte Bauingenieurwesen an der Universität Karlsruhe und promovierte dort am Lehrstuhl für Stahlbau. 2003 wechselte er aus der Praxis an die TU Braunschweig, an der er die Leitung des Instituts für Bauwerkserhaltung und Tragwerk übernahm. 2009 wurde Professor Ummenhofer an seine Alma Mater (jetzt KIT Karlsruher Institut für Technologie) als Leiter der Versuchsanstalt für Stahl, Holz und Steine sowie Ordinarius für Stahl- und Leichtbau berufen. Er ist Prüfingenieur für Bautechnik und vom Eisenbahn-Bundesamt bestellter Prüfer sowie Mitglied in vielen Normen- und Sachverständigenausschüssen. Unter anderem ist er Leiter der für die ISO-Normen „Hohlprofilverbindungen“ zuständigen Kommission sowie der für den EC3 Teil1-8 zuständigen WG8.


Prof. Dr.-Ing. Mike Sieder arbeitete nach dem Studium des Konstruktiven Ingenieurbaus an der Bauhaus-Universität Weimar am Lehrstuhl für Baukonstruktion, Ingenieurholzbau und Bauphysik der Ruhr-Universität Bochum, wo er 2003 promovierte. Anschließend war er in verschiedenen Planungs- und Ingenieurbüros tätig. 2009 übernahm er die Vertretungs-Professur des Lehrstuhls für Holzbau und Baukonstruktion der TU München. 2014 erhielt er den Ruf an die TU Braunschweig und ist Leiter des Instituts für Baukonstruktion und Holzbau. Er arbeitet in verschiedenen nationalen und europäischen Normungsgremien des Holzbaus und ist Obmann des DIN-Normenausschusses NA 005-04-01 AA „Holzbau (SpA zu CEN/TC 124, CEN/TC 250/SC 5, ISO/TC 165)“.


Prof. Dr.-Ing. Andrej Albert
war nach seinem Studium an der TU Kaiserslautern in der Technischen Abteilung eines großen deutschen Baukonzerns tätig, von wo er an das Institut für Massivbau der TU Darmstadt wechselte und dort 2002 promovierte. Nach einer anschließenden Tätigkeit in einem renommierten Ingenieurbüro wurde er als Professor für Massivbau an die Hochschule Bochum berufen. Neben seiner Tätigkeit als Professor ist Prof. Albert seit 2007 Geschäftsführer der Ingenieurgesellschaft R&P Ruffert sowie Autor bzw. Herausgeber verschiedener Fachbücher.


Prof. Dr.-Ing. Ruth Kasper
lehrt an der TH Köln Baukonstruktion und Tragwerkslehre und ist anerkannt als ö.b.u.v. Sachverständige im Bereich Glasbau. Sie arbeitet seit über 15 Jahren in nationalen und europäischen Normungsgremien mit dem Schwerpunkt "Glasbau".


Termin:


Donnerstag 14.November 2019 in Köln

Sofort anmelden - die Teilnehmerzahl ist beschränkt!


Veranstaltungsort:

Komed Im Mediapark GmbH
Im Mediapark 7
50670 Köln


Gebühr pro Teilnehmer:

Frühbucherpreis bis zum 10.10.19: 219,- Euro zzgl. MwSt.

Danach regulärer Preis € 269,- zzgl. MwSt. inkl. aller Vorträge, Tagungsunterlagen, Getränke und Snacks in den Pausen sowie vollständige Tagungsunterlagen.


Anmeldeschluss: Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, werden die Anmeldungen in der Reihenfolge des Eintreffens berücksichtigt!


Online-Anmeldung:

Art. Nr. 5436 in den "Warenkorb" legen
oder rufen Sie uns an: 0049-(0)711-71924-555
oder per Fax unter: 0049-(0)711-71924-444


Kein Widerrufsrecht:

Dem Teilnehmer steht, auch wenn er Verbraucher ist, also das Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der weder seiner gewerblichen noch seiner selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann, kein Recht zum Widerruf zu, da es sich um einen Vertrag zur Erbringung von Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen handelt und der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht (§ 312g Nr.9 BGB).


Stornobedingungen:

Der Rücktritt von einer gebuchten Veranstaltung ist kostenfrei bis 30 Tage vor der Veranstaltung möglich. Danach wir im Fall einer Stornierung wird die volle Teilnahmegebühr erhoben. Keinerlei Kosten entstehen, wenn ein Ersatzteilnehmer benannt wird.
Terminabsagen aus organisatorischen Gründen sind vorbehalten. In diesem Fall erhalten Sie die bezahlten Gebühren zurück; weitergehende Ansprüche  bestehen nicht.

Sicher einkaufen - Sicher bezahlen RechnungRechnung*, Visa, Mastercard, EC-Card Wir sind Mitglied im Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (bevh) Mitglied im Förderverein Stiftung Lesen