Schlitze und Aussparungen in Mauerwerk.

Alle relevanten Regelungen auf einen Blick!

Art.-Nr.:  440715
Sofort lieferbar
inkl. 7% MwSt.

Merkzettel

Produkt empfehlen:
per E-Mail

Produktbeschreibung

DAfM - Deutscher Ausschuss für Mauerwerk e.V. (Hrsg.)
Schlitze und Aussparungen in Mauerwerk. DAfM Richtlinie Nr. 2.
2020. 24 Seiten, 4 Abbildungen, 7 Tabellen, kartoniert

Diese Richtlinie behandelt Schlitze und Aussparungen in tragenden und nichttragenden Wänden aus Mauerwerk mit Hinweisen und Erläuterungen in Bezug auf DIN EN 1996-1-1 bzw. DIN EN 1996 1 1/NA. Ergänzend werden brand-, schall- und wärmeschutztechnische Gesichtspunkte angesprochen.

In Neu- und Altbauten aus Mauerwerk werden die hierfür erforderlichen Haustechnik-Leitungen vorwiegend in nachträglich hergestellten Schlitzen und Aussparungen verlegt. Die damit verbundene Schwächung der Mauerwerkswände hat Auswirkungen auf deren Tragfähigkeit und bauphysikalischen Eigenschaften. Dieser Umstand ist auch gegeben, wenn Schlitze und Aussparungen bereits bei der Erstellung des Rohbaus durch Anordnung von Formsteinen oder beim Aufmauern der Wand umgesetzt werden.

Die Verlegung von Leitungen wird unter dem Stichwort "Smart Home" noch weiter zunehmen, weshalb eine regelkonforme Anordnung von Schlitzen und Aussparungen unabdingbar ist.

Die Richtlinie Nr. 2 des Deutschen Ausschuss für Mauerwerk e.V. (DAfM) fasst die für Mauerwerk relevanten Regelungen für Schlitze und Aussparungen zusammen und gibt ergänzende Erläuterungen. Damit ist diese Richtlinie bei auftretenden Fragen zur Planung und Ausführung von Schlitzen und Aussparungen in Mauerwerk eine wertvolle Planungs- und Nachschlagehilfe.

Schlitze und Aussparungen für haustechnische Anlagen in Gebäuden werden im Idealfall im Rahmen der fachlichen Planung für die Haus- und Gebäudetechnik abgestimmt, vom Tragwerksplaner geprüft und anschließend mit in die entsprechenden Ausführungspläne eingezeichnet. Auf diese Weise können Schlitze und Aussparungen insbesondere bei der Neuerrichtung eines Rohbaus sofort mitberücksichtigt und hergestellt werden.

Diese Richtlinie wurde insbesondere für Planende und Ausführende erarbeitet. Sie gibt Hinweise und Erläuterungen in Bezug auf DIN EN 1996-1-1 mit dem zugehörigen nationalen Anhang DIN EN 1996-1-1/NA. Die dort festgelegten Regelungen zu Schlitzen und Aussparungen in Mauerwerk wurden nahezu unverändert aus der ehemals gültigen nationalen Norm DIN 1053-1 [4] übernommen. Weiterhin wird auf das Schlitzen von nichttragenden Mauerwerkswänden eingegangen sowie schall-, wärme- und brandschutztechnische Gesichtspunkte angesprochen.



Aus dem Inhalt:

  • Allgemeines
  • Grundlagen
  • Tragende Wände aus Mauerwerk
  • Nichttragende innere Trennwände aus Mauerwerk
  • Schlitzwerkzeuge
  • Brandschutz
  • Schallschutz
  • Wärmeschutz