Nachträge und Nachtragsprüfung

Nachträge und Nachtragsprüfung

Dieses Wissen ist Geld wert!

Art.-Nr.:  406980
Sofort lieferbar
inkl. 7% MwSt.

Merkzettel

Produkt empfehlen:
per E-Mail

Produktbeschreibung

Dr.-Ing. Matthias Drittler
Nachträge und Nachtragsprüfung -
beim Bau- und Anlagenbauvertrag.
3. Auflage 2017. 796 Seiten, gebunden

Nachträge bedeuten Streit – denn es geht um Geld, das nicht eingeplant war!

So gut wie kein Bauvertrag wird wie ursprünglich vereinbart abgerechnet - einmal Vereinbartes wird nach Vertragsschluss geändert, gekündigt, verzögert oder behindert. Die daraus entstehenden Ansprüche der Vertragspartner müssen nachvollziehbar dargelegt, notfalls bewiesen und hinreichend dokumentiert werden. Gleichzeitig besteht das Bedürfnis nach Schutz vor überzogenen oder gar unberechtigten Forderungen.

Hier finden Sie alle Seiten klar vertreten: Der Autor erläutert die juristischen und baubetrieblichen Aspekte mit einem interdisziplinären Ansatz und unter Bezug auf die aktuelle Rechtsprechung. Hier erhalten Sie Anregungen für den prüffähigen und durchsetzbaren Nachweis von Ansprüchen einerseits und deren Prüfung anderseits.

Der Autor spricht Auftragnehmer und Auftraggeber ebenso an wie die beteiligten Juristen.

Aus dem Inhalt:

  • Gestörter Bauablauf, Zeiterstattungs- und Aufwandserstattungsansprüche
  • Störungs- und Änderungsdokumentation 
  • Verzug, Verzugsschaden, Vertragsstrafe 
  • BauSoll-Modifikation einschl. unklare Leistungsbeschreibung 
  • Spekulation bei Angebot und Nachtrag 
  • Zuschlagsverzögerung 
  • Freie Kündigung 
  • Mengenänderung 
  • Checklisten 
  • Rechtsprechungsverzeichnis


Neu in der 3. Auflage: U. a. diese Themen fordern eine Weiterentwicklung und Aktualisierung des Buches:

  • Wie wird der neue Preis eines Nachtrags berechnet? Modus der Preisbildung in sich ändernder Sicht darauf
  • Nachweise zu Zeit- und Kostenfolgen bei gestörtem Bauablauf, insbesondere zu diesen Fragen:
    • Inwieweit genügt die Soll’-Methode den Anforderungen der Rechtsprechung?
    • Entschädigung im Annahmeverzug des Auftraggebers (§ 642 BGB): Beschränkung auf Dauer/Zeitraum des Verzugs? 
    • Unterdeckung Allgemeiner Geschäftskosten: Welche Nachweise sind erforderlich?
  • Kosten der Nachtragsbearbeitung: Wer trägt sie?
  • Rechtsprechungsverzeichnis mit Querverweisen in die betreffenden Kapitel

Rechtsprechung und Literatur sind bis zum Stand Juni/2016 eingearbeitet.

Der Autor:
Dr.-Ing. Matthias Drittler, Inhaber des Büros md projekt- und claimmanagement; Sachverständiger und Berater für Baubetrieb und Abrechnung in allen Bausparten; Ständiger Mitarbeiter der Fachzeitschriften Baurecht (BauR) und Immobilien- & Baurecht (IBR); zahlreiche Fachpublikationen.