Häuser des Jahres 2020. Neu Anfang Oktober!

Ausgezeichnete Wohnarchitektur: Die 50 besten Einfamilienhäuser 2020!

Art.-Nr.:  407541
Neu Anfang Oktober!
inkl. 5% MwSt.

Merkzettel

Produkt empfehlen:
per E-Mail

Produktbeschreibung

Katharina Matzig, Nicola Borgmann
Häuser des Jahres 2020. Die 50 besten Einfamilienhäuser 2020.
2020. 320 Seiten, 400 Abbildungen, großes Format: 23 x 30 cm, gebunden

Zu einem Einfamilienhaus gehören immer zwei? Richtig: Architekt und Bauherr! Für individuell geplante und hochwertig gestaltete Einfamilienhäuser stehen beide in intensivem Dialog. Der Wettbewerb HÄUSER DES JAHRES wird seit 2011 vom Deutschen Architekturmuseum und Callwey ausgelobt und prämiert die besten Projekte im deutschsprachigen Raum. Eine Fachjury wählt 50 herausragende Häuser und 20 innovative Produktlösungen von der Außenwand bis zum Badezimmer aus.

HÄUSER DES JAHRES ist das unverzichtbare Jahrbuch für alle Bauherren und Architekten, die sich von aktuellen Hausbau-Trends für eigene Projekte inspirieren lassen möchten.

Eine Fachjury wählt 50 Häuser aller Kategorien aus: Holzhäuser, Massivhäuser, kleine Häuser, Villen mit Pool, Low-Budget-Häuser, energieeffiziente Häuser, die keine 08/15-Architektur darstellen. Dokumentiert werden Architekten, die sich mit Materialien, Bauvorschriften, Lagevoraussetzungen und Budget auskennen und die vor allem das "gewisse Etwas" in ihren Häusern verarbeitet haben. Gezeigt wird eine große Vielfalt unterschiedlichster Einfamilienhäuser – jeweils präsentiert durch eine ausführliche Beschreibung sowie hochwertige Farbfotos, Lagepläne, Grundrisse, Schnitte, detaillierte Gebäudedaten und Materialangaben.

Ihre Vorteile:

  • 50 herausragende Einfamilienhaus-Projekte und 20 ausgezeichnete Produkte ausgewählt von einer Fachjury
  • Ausführliche Häuserporträts mit Grundrissen und Infos zu den verbauten Produkten
  • Optimale Inspirationsquelle für alle, die ein Einfamilienhaus planen


Die Autorinnen:

Katharina Matzig hat Architektur an der TU Braunschweig studiert und als Redakteurin gearbeitet. Sie ist seit 1997 für die Architekturvermittlung bei der Bayerischen Architektenkammer zuständig und verfasst Fachtexte und -bücher.

Nicola Borgmann hat Kunstgeschichte und Architektur in München, London und Rom studiert. Als Direktorin der Architekturgalerie München organisiert und gestaltet sie weltweit Ausstellungen, Projekte und Veranstaltungen, verfasst Publikationen und hält Vorträge an internationalen Universitäten und Konferenzen.